Augenlasern ab welchem Alter

02.02.2018

Im Grunde ist das Augen­lasern ab 18 Jahren möglich, jedoch spielen noch ganz andere Fak­toren dabei eine wich­tige Rolle. Das Auge darf sich nicht mehr im Wachs­tum befin­den, was in der Regel bis zum 25. Lebens­jahr möglich ist. Durch das Wachs­tum des Auges kann es zu einer Zu­nahme der Kurz­sich­tig­keit kommen und somit wäre das Augen­lasern zwar möglich, der Patient hätte jedoch unter Um­ständen nach kurzer Zeit eine erneute Fehl­sichtig­keit.

Mit 18 Jahren ist bei den meisten Menschen das Wachs­tum des Auges jedoch voll­endet und die Brech­kraft des Auges konstant, somit steht einer Augen­laser-Behand­lung nicht mehr viel im Wege.

Augen­lasern bei Alters­sichtig­keit

Ab dem 45. Lebens­jahr tritt bei vielen Menschen die soge­nannte Alters­sichtig­keit auf, dies bedeutet, dass man in der Nähe Prob­leme mit der Sicht bekommt und auf eine Lese­brille zurück­greifen muss. Eine Korrektur der Ferne mittels Augen­laser macht daher für diese Menschen kaum noch Sinn. Es gibt jedoch verschie­dene Ver­fahren dieses Problem zu um­gehen, zum Beispiel mittels Mono­vision-LASIK, bei der ein Auge in die Ferne und das andere Auge in die Nähe aus­korri­giert wird. Eine weitere Alter­native bietet hier die refrak­tive Linsen­chi­rurgie. Bei diesem Ver­fahren werden Multi­fokal- oder Tri­fokal­linsen zur Korrek­tur der Alters­sichtig­keit implan­tiert, die zudem einer Grauen-Star-Opera­tion vor­beugen.

Weitere Vor­aus­setz­ungen für das Augen­lasern

Grund­sätz­lich sollten vor einer Augen­laser-Behand­lung auch noch fol­gende Beding­ungen erfüllt sein. Sie sollten stabile Diop­trie-Werte (in den letzten zwei Jahren +/- 0,5 Dioptrie) und eine aus­reich­ende Horn­haut­dicke mit­bringen. Außer­dem sollten keine Augen­krank­heiten, wie zum Beispiel der Graue Star oder Glaukom (Grüner Star), vorliegen. Auch schwan­gere Frauen können sich nicht lasern lassen, da die Werte während der Schwan­ger­schaft stark schwanken und sich die Fehl­sichtig­keit erst wieder stabili­sieren muss. Vor einer Augen­laser-Behand­lung sollten Kontakt­linsen­träger außerdem zwei (bei weichen Kontakt­linsen) bzw. vier Wochen (bei harten Kontakt­linsen)  auf ihre Kontakt­linsen ver­zichten.

Ver­ein­baren Sie einfach ein kosten­loses Info­ge­spräch in einem unserer Lasermed Standorte in Berlin und infor­mieren Sie sich, ob Sie für das Augen­lasern geeig­net sind! 

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test