Augenlasern bei Schwangerschaft

07.02.2018

Nicht jeder ist für eine Augen­laser-Behand­lung geeignet, zu dem gibt es Aus­schluss­kriterien, wann eine Operation nicht durch­ge­führt werden kann. Dazu gehört unter anderem eine Schwanger­schaft. Frauen, die schwanger sind, sollten wäh­rend dieser Zeit und bis sie abge­stillt haben keine Augen­laser-Behand­lung durchführen lassen.

Während der Schwanger­schaft kommt es zu hormo­nellen Ver­änder­ungen im weib­lichen Körper, die oft auch die Seh­kraft beein­flussen können. Durch die Hor­mon­um­stellung kann sich die Horn­haut­ver­krüm­mung, die Horn­haut­dicke und die Linse ver­ändern. Das Augen­lasern sollte des­wegen in dieser Zeit nicht erfolgen.

Die Gründe für die Ver­änder­ungen während der Schwanger­schaft sind nicht hundert­pro­zentig belegt. Wissen­schaftler ver­muten jedoch, dass durch die hormo­nelle Umstel­lung Wasser in das Gewebe ein­strömt und es so zu einer Verschlech­terung der Seh­schärfe und zu Ver­änder­ungen am Auge kommen kann. Nach der Still­zeit, wenn sich der Körper wieder norma­lisiert hat, spricht jedoch nichts gegen eine Behand­lung, wenn alle anderen Kriterien erfüllt sind.

Augen­lasern bei Schwanger­schaft: Weitere Aus­schluss­kriterien

Weitere Vor­aus­setz­ungen für das Augen­lasern sind zum Beispiel eine aus­reich­ende Horn­haut­dicke, das Mindest­alter von 18 Jahren und stabile Doptrie-Werte. Zudem sollten die Werte eine Kurz­sichtig­keit von -10 dpt. sowie eine Weit­sichtig­keit von +4 dpt. für eine Augen­laser-Behand­lung bei Lasermed nicht über­schreiten. Außerdem sollten keine Augen­krank­heiten wie Glaukom, Kerato­konus oder der Graue Star vorliegen.

Augen­lasern bei Schwanger­schaft: Kosten­loses Infor­mations­gespräch

Sie haben Fragen zu Augen­lasern bei Schwanger­schaft oder allge­mein Inte­resse an einer Augen­laser-Behand­lung? Dann nutzen Sie die kosten­losen Infor­mations­mög­lich­keiten von Lasermed. Bei einem unver­bind­lichen Info­abend in einem Lasermed Zentrum in Ihrer Nähe erfahren Sie alles rund ums Augen­lasern. Zudem haben Sie die Gelegen­heit bei einem kosten­losen Info­ge­spräch mit einem Augen­optiker in Berlin die Vor­aus­setz­ungen für eine Behand­lung zu klären und Ihre grund­sätz­liche Eig­nung zu testen. Termine können unter unserer kosten­freien Hotline 030 555 753 111 oder online gebucht werden.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test