Ablauf einer Augenlaser-Behandlung

07.02.2018

Hinweise vor einer Augen­laser-Behand­lung

  • Vor­gege­bene Kon­takt­linsen-Pause ein­halten.
  • Am Vor­abend und Morgen Augen­laser-Behand­lungs­tages das Gesicht / Augen­partie mit einer milden Reini­gung waschen und auf Make-up ver­zichten.
  • Am Behand­lungs­tag kein Parfüm, Rasier­wasser oder sonstige alko­hol­haltige Kosme­tika benutzen.

Empfeh­lungen

  • Eine Begleit­person zur Behand­lung mit­bringen, da Sie nach der Augen­laser-Behand­lung kein Auto fahren dürfen.
  • Dafür sorgen, dass Sie nach der Augen­laser-Behand­lung ca. 4-6 Stunden nicht alleine zu Hause sind.
  • Eine Sonnen­brille ohne Stärke mit­bringen, die Sie nach der Augen­laser-Behand­lung zum Schutz tragen können.
  • Nach der Augen­laser-Behand­lung 2 Wochen auf Kampf­sport­arten, Sauna, Schwimmen, Fußball und das Schminken der Augen­partie ver­zichten.
  • Alle Behand­lungs-Unter­lagen mit­bringen

Femto-LASIK & (Trans-)PRK

Wie läuft eine Augen­laser-Behand­lung bei Lasermed ab?

Ob Femto-LASIK oder PRK – beide Augen­laser-Ver­fahren sind ambu­lante Behand­lungen. Es werden für die gesamte Behand­lung  mit Vorbe­reitung, Augen­laser-Behand­lung und Nach­unter­suchung circa 30 Minuten einge­plant. Beide Augen­laser-Behand­lungs­ver­fahren ver­laufen völlig schmerz­frei.
Vor­bereit­ung der Augen­laser-Behand­lung: Der Augen­bereich wird mit einer sterilen Koch­salz­lösung gerei­nigt.  Sie werden von uns einge­kleidet (OP-Kittel, Haube, Über­schuhe) und das zu behan­delnde Auge wird mit Augen­tropfen betäubt, welches die Augen­laser-Behand­lung völlig schmerz­frei macht. Danach werden Sie in den Behand­lungs­raum geführt und dürfen auf eine bequeme Liege Platz nehmen. Diese Liege wird dann auto­matisch unter den Laser gefahren.

Femto-Lasik

Bei diesem Behand­lungs­ver­fahren werden der IntraLase Femto­sekun­den-Laser und der Schwind Amaris Excimer Laser ver­wendet. Der Femto-Laser lasert kleine Luft­bläschen in das Horn­haut­gewebe für die Erzeu­gung eines Horn­haut­deckels (Flap). Dieses dauert nur circa 17 Sekunden. Somit kann das Öffnen des Flaps ermög­licht werden. Der Flap kann wesent­lich dünner und präziser erstellt werden als wie bisher bei der klassischen LASIK mit dem Mikro­keratom (schneiden­des Instru­ment).
Anschließend erfolgt die Korrektur der Fehl­sichtig­keit mit dem Excimer-Laser. Die Augen­lider des zu behan­deln­den Auges werden mit­hilfe eines Lid­sperrers aufge­halten, somit brauchen Sie keine Sorge haben, dass Sie während der Augen­laser-Behand­lung blinzeln müssen. Hierbei wird der Flap aufge­klappt und die Fehl­sichtig­keit korrigiert, indem der Laser Mikro­meter genau mit einzelnen Laser­im­pulsen Horn­haut­gewebe ab­trägt. Dieses dauert pro Diop­trien­zahl circa 2 Sekunden. Da die Horn­haut des Auges nur für kurze Zeit geöffnet bleibt, redu­ziert sich damit das Behand­lungs­risiko.
Nach der Augen­laser-Behand­lung kann das Sehen etwas milchig sein und Ihre Augen werden etwas tränen. Bereits am nächsten Tag können Sie bereits eine stabile Seh­leist­ung von bis zu 100 % erreichen.

(Trans-)PRK

Bei diesem Behand­lungs­verfahren wird der Excimer-Laser ver­wendet. Zu Beginn der Augen­laser-Behand­lung wird Ihnen ein Lid­sperrer helfen das zu behan­delnde Auge aufzu­halten. Danach wird die oberste Horn­haut­schicht des Auges, das Epithel, abge­löst und abge­strichen. Anschließ­end erfolgt die Korrek­tur der Fehl­sichtig­keit mit dem Excimer-Laser. Nach der Augen­laser-Behand­lung wird Ihnen eine Kontakt­linse aufge­setzt, die das Auge schützen soll, bis sich das Epithel der Horn­haut neu gebildet hat. Das Nach­wachsen des Epithels kann 3 bis 4 Tage dauern. Während dieser Zeit ist das Sehen sehr ver­schwom­men und die Heilung kann im Gegen­satz zur Femto-Lasik etwas schmerz­hafter sein. Der gesamte Heil­ungs­prozess kann bis zu 3 Wochen dauern und Sie brauchen Geduld bis eine stabile Seh­leistung von bis zu 100 % erreicht wird.

Was passiert nach der Augen­laser-Behand­lung?

Nach der Augen­laser-Behand­lung wird der Chirurg Ihre Augen nochmals unter­suchen und es werden Ihnen die Augen­tropfen erklärt, die Sie nach der Behand­lung regel­mäßig für ein paar Tage tropfen müssen. Für die Nacht erhalten Sie eine Schlaf­brille von uns, die Ihre Augen schützen soll. Weitere Infor­matio­nen zum Ablauf einer Augen­laser-Behand­lung finden Sie auch auf MyBody. MyBody infor­miert über die verschie­denen Voraus­setz­ungen und Augen­laser-Behand­lungs­mög­lich­keiten. Die Augen­ärzte bei Lasermed führen nach der Augen­laser-Behand­lung drei sorgfältige Nach­unter­such­ungen durch. Die erste Unter­suchung erfolgt direkt 1 Tag nach der Behand­lung, die Zweite nach 3 bis 4 Tagen und die letzte nach 3 bis 4 Wochen.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test