Ursachen für Augenringe

01.02.2018

Augenringe sind dunkle Flächen unter dem Auge und können verschie­dene Ursachen haben. Da unter dem Auge kaum Fettge­webe vorhan­den und die Haut an dieser Stelle beson­ders dünn ist, ist sie anfälliger als andere Haut­partien. Augen­ringe entstehen, wenn die feinen Blut­gefäße hin­durch­schimmern. Wenn besonders sauer­stoff­armes Blut durch die Adern läuft sind diese dann dunkel zu ver­nehmen.

Augen­ringe: Mögliche Ursachen

Eine mögliche Ursache ist zum einen die Verer­bung. Die beson­ders dünne Haut­schicht unterhalb des Auges liegt oft in den Genen. Aber auch das Altern sorgt für eine Erschlaf­fung der Haut sowie der Augen­lider und kann zu Augen­ringen führen. Weitaus gefähr­licher wird es, wenn Augen­ringe ein Zeichen für andere Erkran­kungen oder Vitamin­mängel andeuten. Auch die Ein­nahme von gefäß­erweit­ernden Medi­kamenten kann zu dunklen Flächen unterm Auge führen. Die typischste Ursache für Augen­ringe sind vor allem Schlaf­mangel und psy­chische Belas­tung. Aber auch Drogen- und Alkohol­konsum werden eben­falls als mögliche Ursachen ange­führt, da der Körper vergif­tet wird. Ein unge­sunder Lebens­stil sowie über­dosier­ter Salz- sowie Koffein­konsum sind eben­falls schad­haft. Bei Kindern treten Augen­ringe oft als Begleit­erschei­nung bei einer Erkäl­tung auf, da gerade in dieser Phase oft ein Flüssig­keits­mangel da ist. Bei Frauen, die gerade erst ent­bunden haben, kann auch Eisen­mangel als mögliche Ursache betrachtet werden, da dies zu sauer­stoff­armem Blut führt.

Wie beuge ich Augen­ringen vor?

Eine ausge­wogene Ernäh­rung mit viel Obst, Gemüse und Voll­korn­pro­dukten sowie genügend Flüssig­keits­auf­nahme (mindestens 2 Liter Wasser) beugen Augen­ringen vor. Auch der Verzicht von Alkohol, Zigaretten und Koffein sowie den Salz- und Zucker­konsum zu redu­zieren kann eben­falls helfen. Ein gesunder Lebens­stil mit viel Bewe­gung und genü­gend Schlaf ist eben­falls fördernd. Oft hilft auch das Kühlen der betroffenen Stellen oder das Auf­tragen von speziellen Salben. Ein Haus- oder Augen­arzt­besuch ist in jedem Fall wichtig, um die Ursache heraus­zu­finden. Bei Interesse an einer Kontroll­unter­such­ung in unserer Lasermed Augen­arzt­praxis in Berlin können Sie uns unter 030 555 753 111 oder direkt online kontak­tieren.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test