Rauchen und Grauer Star

08.02.2018

Rauchen gefährdet die Gesund­heit. Dies ist vermut­lich der Mehrheit der Menschen bekannt, da das Thema sehr viel in der Öffent­lich­keit behandelt wird. Weniger bekannt wird sein, dass sich das Rauchen auch auf unser Seh­ver­mögen aus­wirken kann. Dabei ist nicht nur die Rede von Ziga­retten­rauch in geschlos­senen Räumen, sondern auch von Inhalts­stoffen, die unsere Augen­linse trüben können.

Grauer Star

Als Haupt­ursache für den Grauen Star (auch Katarakt genannt) gilt das Alter. Die Augen­linse trübt sich mit der Zeit, wird steif und die Seh­leistung nimmt zuneh­mend ab. Ebenso fördert eine unge­sunde Ernäh­rung oder häufig auf­tretende starke Licht­ein­strah­lung die Linsen­trü­bung.

Experten belegen, dass das Rauchen das Risiko um 41% bis 57% erhöht. Selbst wenn jemand mehr als 10 Jahre nicht mehr raucht, bleibt das Risiko einer Trü­bung der Augen erhöht.

Ursache: Rauchen

  • Einige Bestand­teile des Rauchs lagern sich im Körper ab und gelangen dann über die Blut­bahn ins Auge. Diese bewirken dort bio­chemische Ver­än­der­ungen der Augen­linse, welche zur Trübung des Seh­ver­mögens führen.
  • Das Rauchen führt zu einer Durch­blut­ungs­störung der Gefäße, die Augen werden nicht mehr aus­reichend mit Sauer­stoff versorgt und Zellen der Netzhaut sterben ab.
  • Das Verdicken der Gefäß­wände verhindert den Abtrans­port von Stoff­wechsel­pro­dukten. Dies führt dazu, dass sich dieser „Müll“ ablagert.
  • Ebenso beschleu­nigt das Rauchen den Alter­ungs­prozess und somit das frühzeitige Ein­trüben der Augen­linse.

Was kann man gegen den Grauen Star tun?

Ein Verhin­dern der Ein­trübung der Augen­linse ist nicht möglich. Aller­dings kann man durch das Ver­meiden bestim­mter Ein­flüsse das Risiko vermin­dern. Dazu gehören u.a. der Verzicht auf das Rauchen und eine gesunde Ernäh­rung. Ebenso sollte man seine Augen durch eine Sonnen­brille mit UV-Schutz vor starker Licht­ein­strah­lung schützen.

Sollte vom Augen­arzt eine fort­geschrit­tene Linsen­trü­bung festge­stellt worden sein, kann dem Betrof­fenen durch einen opera­tiven Linsen­aus­tausch geholfen werden. Das klare Sehen wird durch den Aus­tausch der einge­trübten Augen­linse und das Einsetzen einer Kunst­linse wieder ermög­licht.

Bei Fragen rund um das Thema Grauer Star und der Behand­lung durch eine Linsen­implan­tation können Sie uns unter 030 555 753 111 oder per Mail kontak­tieren.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test