Femto-LASIK: Muss ein Großteil nachgelasert werden?

08.02.2018

Femto-LASIK Nach­lasern: „Großteil“?

Das würde bedeuten, dass die Mehr­heit bzw. eine Über­zahl von Laser­patienten mit ihrem Ergebnis unzu­frieden wären und nach der Femto-LASIK nachge­lasert werden müssten. Dieses wäre für noch nicht gela­serte Patienten eine sehr ernüch­ternde Vor­her­sage und dieser Irrge­danke würde zu einem starken Rück­gang von Augenlaser-Behandlungen führen. Aber aufgrund von zahl­reichen positiven Erfah­rungen von Femto-LASIK Patien­ten ist dieser Irrtum wider­leg­bar, was sich ebenso in der hohen Nach­frage an der Femto-LASIK wider­spiegelt.

Risiken der Femto-Lasik

Neben den Risiken wie Infek­tionen (1:10.000) und Ent­zün­dungen (1:1.000) kann auch das Risiko einer Nach­be­hand­lung (1:100) bei einer Femto-LASIK auf­treten. In einem aus­führ­lichen Auf­klä­rungs­ge­spräch vor der Augen­laser-Behand­lung wird darauf nochmal genausten einge­gangen. Bestehen bereits hohe Aus­gangs­werte vor einer Femto-LASIK Behand­lung oder instabile Dioptrie-Werte über einen längeren Zeitraum, so ist die Wahr­schein­lich­keit einer Nach­be­hand­lung etwas höher. Ein Ergeb­nis von 0,0 Dioptrie kann daher nicht immer voraus­gesagt werden und daher zählt das Nach­lasern zu einem geringen Risiko der Femto-LASIK.

Femto-LASIK: Nachlasern

Besteht nach der 1. Behand­lung eine Rest­fehl­sich­tig­keit so kann diese durch einen Zweit­ein­griff behoben werden. Dieser Eingriff ist bei der Femto-LASIK prob­lem­los durch­führ­bar und vor allem risiko­arm. Vor­aus­setzung für einen Zweit­ein­griff ist eine aus­reichende Horn­haut­dicke, die dem­ent­sprech­end nach der 1. Behand­lung vermessen wird. Zusam­men mit dem Operateur muss dann ent­schieden werden, ob das Nach­lasern sinnvoll und dem­ent­sprech­end erfolg­ver­sprech­end für den Patienten sein wird. Oftmals können in den ersten Wochen nach einer Femto-LASIK Behand­lung Seh­schwank­ungen und instabile Diop­trien Werte auf­grund von trockenen Augen auftreten. Daher wird in der Regel ein Nach­lasern erst nach 3 Monaten empfohlen, wenn die Rest­fehl­sichtig­keit über einen längeren Zeit­raum stabil geblie­ben ist. Ebenso kann sich eine Verän­derung der Dioptrien Werte nach Jahren erneut ein­stellen, die aber durch eine Nach­behand­lung eben­falls korrigiert werden kann.

Femto-LASIK: Nach­unter­such­ungen und Kosten

Dem Patienten werden in der Regel mehrere Nach­unter­such­ungen nach einer Femto-LASIK Behand­lung ange­boten und bei ihm durch­geführt. Bei Lasermed sind drei Nach­unter­such­ungen und eine Nach­be­hand­lung inner­halb eines Jahres im Preis inklusive. Die Kosten für eine Nach­behand­lung hängen vom jeweiligen Augen­laser-Zentrum ab, meist ist es innerhalb eines fest­gelegten Zeitraums im Gesamt­preis der Femto-LASIK Kosten mit ent­halten oder wird durch einen Rabatt gewähr­leistet.

Fazit

Keine Augen­laser-Behand­lung ist frei von Risiken. Wichtig ist eine indivi­duelle fach­ge­rechte Beratung vor der Femto-LASIK Behand­lung. Ein Nach­lasern ist nicht die Regel, aber gehört zu den Risiken einer Femto-LASIK und ist immer vom Einzel­fall abhängig.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test