Femto-LASIK im Ausland: Wirklich günstiger?

07.02.2018

Es ist richtig, dass es immer mehr Anbieter gibt, die eine Femto-LASIK im Ausland zu sehr güns­tigen Preisen anbieten. Der Grund dafür sind die wesent­lich niedrigeren Lohn­kosten der Mitar­beiter im Vergleich zu Deutsch­land. Wichtig ist, dass man die ange­botene Behand­lungs­methode mit der Gleichen in Deutsch­land vom Preis her vergleicht, denn darin steckt oft schon der erste Fehler. Jede Klinik lockt mit Ab-Preisen und Ange­boten, aber welche Augen­laser-Behand­lung genau dahinter steckt, sollten sie im Vorfeld genau­estens klären.

Femto-LASIK im Ausland: Zu­satz­kosten

Es wird trotzdem noch einen Preis­unter­schied geben. Man darf hierbei nicht ver­gessen, dass Reise– und Über­nach­tungs­kosten zu­sätzlich zur Femto-LASIK im Ausland dazu kommen. Die später anfallenden Nach­sorge-Unter­such­ungen (außer die am ersten Tag nach der Behandlung) müssen in Deutsch­land dann privat gezahlt werden. Wenn man sich Gedanken über eine Femto-LASIK im Ausland macht, stellt sich die Frage, was im Falle einer auftret­enden Kompli­kation oder einer Nachbe­hand­lung passiert. Lassen Sie sich in Deutsch­land lasern, dann sind die zusätz­lich anfallenden Unter­such­ungen und die Betreu­ung durch ihren Chirurgen natürlich im Preis inbegriffen, das haben sie bei einer Femto-LASIK im Ausland aller­dings nicht. Somit stellt sich die Frage, ob es wirklich günstiger oder einfach nur billiger ist für eine Augen­laser-Behand­lung ins Ausland zu reisen.

Verein­baren Sie einen Termin zum
persön­lichen Berat­ungs­gespräch.
Kosten­frei und unver­bind­lich.

030 555 753 111

Neuste Beiträge

Können Ihre Augen
gelasert werden?

Machen Sie jetzt den Test